line
 
 home
 virtueller rundgang
 veranstaltungen
 team
 kontakt
 links

Krippenbrauchtum als Kulturerbe!

Das „Aufstellen und der Besuch der Landschaftskrippen im Salzkammergut“ wurde vom Fachbeirat nach gründlicher Prüfung in die UNESCO-Liste des Immateriellen Kulturerbes aufgenommen! Es ist der Initiative des museum.ebensee zu verdanken, dass die außerordentliche Liebe der Bewohnerinnen und Bewohner des Salzkammergutes zu den oftmals ganze Zimmer füllenden „Ebenseer Landschaftskrippen“ belohnt wird.

Für den Salinenort Ebensee ist diese Auszeichnung von großer Bedeutung, ist sie doch nach dem Vogelfang, dem Glöcklerlauf und dem Fetzenzug das vierte (!) Element (so die offizielle Bezeichnung), das im Zusammenhang mit dem Ebenseer Brauchtum von der UNESCO als lebendige Tradition verliehen wurde. Das ist einzig in ganz Österreich!

Im Rahmen der Ausstellung „Ausgezeichnete Schätze – Das Kulturerbe der UNESCO in Oberösterreich“ im Freilichtmuseum Sumerauerhof in St. Florian wurde am 26. April dem Leiter des museum.ebensee, Dr. Franz Gillesberger, der das Ansuchen gestellt hat,  stellvertretend für alle Orte zwischen Hallstatt und Gmunden die Urkunde überreicht.
   
Für die UNESCO-Kommission wichtig sind: „Bestehende und geplante Maßnahmen zur Erhaltung und kreativen Weitergabe des Elementes, z. B. im Bereich Öffentlichkeitsarbeit, Bewusstseinsbildung etc.“
In der Bewerbung heißt es dazu: Eine der wichtigsten „Maßnahmen“ zur Erhaltung des Krippenwesens ist die traditionelle Weitergabe der Liebe zu den Krippen in den Familien. Das lässt sich nicht steuern.
Steuerbare Maßnahmen sind die alljährliche große Krippenausstellung im museum.ebensee sowie in Bad Ischl und Gmunden sowie die Bewerbung des „Krippenschauens“ – in Ebensee und Bad Ischl „Krippöroas“ (Krippenreise) genannt – durch die jeweiligen Gemeinden. Im museum.ebensee, um nur dieses Beispile zu nennen, wird Kinder- und Jugendarbeit groß geschrieben: Führungen von Schulklassen und Kindergartengruppen aus dem ganzen Bezirk Gmunden und darüber hinaus. Auch in den Grundschulen des Salzkammergutes wird auf diese Tradition großer Wert gelegt. In den diversen Medien inner- und außerhalb Österreichs findet dieses Krippenwesen ein breites Echo.  

Wir freuen uns sehr, dass die Krippen eine so große gesellschaftliche Anerkennung genießen!

Landschaftskrippen Beurteilung Fachbeirat >>


Foto: Hörmandinger
Foto: Hörmandinger

Neues Krippenbuch!

Krippenausstellung

mit Ebenseer Landschaftskrippen und einer Glöcklerkappenausstellung

Öffnungszeiten:
27. Dez. 2015 bis 2. Feb. 2016:
13 – 17 Uhr

5. und 6. Jänner 2016:
09 – 12 Uhr und 13 – 17 Uhr


Silvester geschlossen.

Anmeldungen für Gruppenführungen:
Tel. 0676 83 940 778
Museumsleiter Dr. Franz Gillesberger


email